Freiwillige Prüfungsvorbereitung

11. Mai 2021

Endspurt für die SchülerInnen der Abschlussklassen.

Da direkt nach den Pfingstferien die schriftlichen Prüfungen anstehen, rauchen auch jetzt schon in den zusätzlichen Prüfungsvorbereitungsstunden dienstag- und freitagnachmittags die Köpfe der SchülerInnen der Abschlussklassen.
Viel Erfolg weiterhin auf der Zielgeraden, bleibt dran, es lohnt sich!

Wasserstoffauto

11. Mai 2021

LG 10 setzt auf erneuerbare Energien.

Die LG 10 beschäftigte sich im Rahmen des NW-Unterrichts über einige Wochen mehrperspektivisch mit dem großen Thema Energie.
Hierbei lernten sie neben den fossilen Brennstoffen, wie Erdöl, Erdgas und Kohle auch erneuerbare Energien kennen.
Durch die modellhafte Praxiserfahrung mit dem Wasserstoffauto und seinem Brennstoffzellenantrieb, sind die Lernenden zu dem Entschluss gekommen, dass Wasserstoff als Energieträger ein Teil der Rettung aus der Klimakrise sein kann.

Hannibal Challenge

24. April 2021

Aus aktuellen Gründen darf in der Schule kein Sportunterricht stattfinden.

Die Lehrer des Lernhaus Ahorns haben sich jedoch etwas einfallen  lassen: Seit dieser Woche läuft der bundesweite Handball-Wettbewerb  und das Lernhaus Ahorn ist dabei. Die Kinder der LG 1-4 erhalten pro  Spieltag (Woche) 3 Übungen, die sie in einer gewissen Zeit absolvieren  müssen und sammeln dabei Punkte für ihr Team, die dann bundesweit mit  anderen Schulklassen verglichen werden. Im Vordergrund steht dabei  natürlich die Begeisterung an der Bewegung, dieMotivation und das Fair  play beim absolvieren der Übungen.

Die Ergebnisse finden Sie immer dienstags  unter folgendem Link:
https://dhb-hanniball-challenge.de/st1_runde2/

Online Betriebserkundung

24. April 2021

Am Freitag, 16.04.2021, fand im Lernhaus im Rahmen der Berufsorientierung zum ersten Mal eine "Online-Betriebserkundung" statt.

Hierbei stellte Frau Weber der Lernhaus-Partnerfirma "Systemair" den Betrieb den Lerngruppen 8 und 9 vor. Über die Videokonferenzplattform Jitsi wurden dann auch Azubis der Firma mit den Ausbildungsberufen Fachlagerist/in, Industriekauffrau/mann, Elektroniker/in und technische/r Produktdesigner/in zugeschaltet, die die Schülerinnen und Schüler über ihre Ausbildung informierten und für Fragen zur Verfügung standen. Hierunter befanden sich auch Absolventen des Lernhauses, die dann bei "Systemair" eine Ausbildung begannen. 

Müllsammel Aktion der SMV

14. April 2021

Müllsammel-Aktion vor den Osterferien.

Viele LGs sind dem Aufruf der SMV in den Tagen vor den Osterferien  gefolgt und haben fleißig und reichlich Müll unten im Dorf, am
Spielplatz des FC Eubigheim, vor dem Jugendraum und auf bzw. ums  Schulgelände herum gesammelt. Die Schüler wunderten sich teilweise  sehr, was alles gedankenlos weggeworfen wird. Gerade die unzähligen  Glasflaschen und rostigen Metallgegenstände stellen eine Gefahr für  Kinder beim Spielen dar. Innerhalb kurzer Zeit waren die mitgebrachten  Eimer gefüllt und die Schüler gingen mit einem guten Gefühl, etwas für  unsere Umwelt getan zu haben, zurück in den Unterricht. Alle waren  sich einig, dass Müll in die entsprechenden Mülleimer entsorgt gehört  und in der Natur nichts zu suchen hat.

Klasse 2000 LG 1

14. April 2021

LG 1 startet mit dem Gesundheitsprojekt „Klasse 2000“

Ende März startete LG 1 mit dem Unterrichtsprogramm „Klasse 2000“ zur Gesundheitsförderung. Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen und werden dabei durch das Gesundheitsprojekt Klasse 2000 unterstützt. Dabei sind die Gesundheitsförde:innen das Besondere. Frau Wachter, unsere Gesundheitsförderin, ist Fachfrau aus dem Bereich Gesundheit und veranstaltete mit LG 1 eine ganz spezielle KLARO-Stunde. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage fand dieses Treffen digital statt. Hier lernten die Kinder KLARO kennen, erfuhren durch ein Experiment den Weg der Luft im Körper, erhielten einen Atemtrainer und machten ihre ersten Übungen mit der KLARO-Atmung. Am darauffolgenden Tag durfte natürlich noch jedes Kind seinen eigenen KLARO oder seine eigene KLARA basteln. Die KLARO-Atmung wurde als eine hilfreiche Möglichkeit zur Beruhigung fest in den Alltag der Kinder integriert und jeder freut sich schon darauf, was die nächsten KLARO-Stunden bringen werden.

Notbetreuung mal anders

12. März 2021

Lernen am lebenden Tier smile

In der letzten Notbetreuung haben die Kinder einiges von dem Pferd Oskar lernen können, z. B. wie Pferde miteinander kommunizieren und wie man ein Pferd richtig führt. Außerdem haben wir dabei einen schönen Spaziergang an der frischen Luft im Wald gemacht. Auch so funktioniert Lernen!

Eine Portion Glück für die SchülerInnen der Abschlussklassen

09. März 2021

Eine Portion Glück für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen – Auftakt der Prüfungsphase im Lernhaus.

Die Lernenden der LG 9G haben am ersten Schultag nach dem Lockdown Glückskleezwiebeln gepflanzt und seitdem jeden Tag liebevoll gehegt und gepflegt. Passend zum Auftakt der Prüfungsphase zeigen sich die ersten vierblättrigen Kleeblätter. In diesem Sinne wünscht das Lernhaus allen Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen ganz viel Glück und Erfolg für die anstehenden Prüfungen,

ihr schafft das!

Naturwerkstatt im Homelearning

09. März 2021

Die Kinder der LG 5 a und b haben im Homelearning ihrer Fantasie in Versuchen freien Lauf lassen können.

Ob Kristalle züchten, Blumen färben oder eine selbstgemachte Lavalampe die Kinder haben selbstständig die beeindruckendsten Produkte hervorgebracht. Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick in unsere Experimente. Wir sind stolz auf euch!

Jugend forscht

02. März 2021

Hannah Nultsch , Michelle Köhler und Kim Stark nahmen am Wettbewerb "Jugend forscht" teil. Unter insgesamt 73 TeilnehmerInnen waren sie die einzigen aus dem Main Tauber Kreis. Sie entwickelten ein ferngesteuertes Auto, das mit Strom durch Sonnenenergie/Licht fährt. Mit dem Projekt haben sie den Sonderpreis "Energiewende" gewonnen! smile

Im Folgenden können Sie lesen, was das Trio über ihr Projekt zu berichten hat.

Wie sind wir auf unser Thema gekommen?

 Wir wollten etwas Nachhaltiges machen und hatten Lust selbst etwas zu bauen. Deswegen haben wir uns für ein Auto entschieden, dass mit Sonnenenergie fährt.

 Die Herausforderung dabei war, dass es am Ende auch wirklich fährt.

 

Welche Nachteile gab es durch Corona?

 Leider mussten wir wegen Corona auf unsere Projekttage verzichten. Insgesamt haben wir sie zweimal verschoben und dann kam der Lockdown.

Dadurch haben wir viel zu Hause machen müssen, was aber am Ende dann doch gut geklappt hat. Unterstützung hatten wir von Frau Lorenz in dem wir regelmäßig Video Meetings gemacht haben. Außerdem hatten wir auch Unterstützung von zu Hause.

 

Was haben wir denn jetzt genau gemacht und wie sind wir vorgegangen?

 Planung:

wir haben uns ein Thema überlegt, dann haben wir es mit Michels Opa besprochen und am Ende der Planung haben wir es Frau Lorenz, unsere Lernbegleiterin und auch Projektbetreuerin erzählt und besprochen.

 Umsetzung:

Als erstes haben wir alle nötigen Materialien bestellt, dann haben wir unser erstes ferngesteuertes Auto zerlegt und alles was wir für den Bau unseres eigenen Autos gebraucht haben zur Seite gelegt. Dann haben wir ein Lego Technik Auto genauer untersucht und uns dabei Gedanken gemacht wie wir unser eigenes Auto zum fahren bringen..

 Bau und Verbesserung:

Nachdem wir alles Material hatten haben wir unsere Skizzen zur Hand genommen und den Bauplan umgesetzt. Wir haben die Solarzellen an unserem „Light car“ befestigt es beleuchtet und getestet.

Dazu mussten wir erst einmal die parallel und Reihenschaltung kennen lernen und haben auch das erste mal gemeinsam mit Michels Opa gelötet.

 Abschluss und Präsentation:

Nun kam die schriftliche Arbeit. Das war ganz schön anstrengend. Insgesamt mussten wir in den Ferien 16 Seiten Hausarbeit schreiben, es regelmäßig besprechen und immer wieder überarbeiten. Dafür waren wir danach umso stolzer auf uns dass wir es geschafft haben. Zum Abschluss haben wir daraus noch eine PowerPoint Präsentation erstellt und diese dann am Wettbewerb Tag präsentiert. Wir finden wir haben das trotz Aufregung gut gemeistert.

 

Hat es nun geklappt das Auto zum Fahren zu bringen und wie sind wir auf den Namen „Light car“ gekommen?

Naja, eigentlich kann man sich den Namen selbst erklären. Aber es steckt noch mehr dahinter.

Light bedeutet ja zum einen „Licht“, aber auch „leicht“.  Somit passt der Name perfekt. Denn … ja, es ist uns gelungen unser Auto zum Fahren zu bringen. Aber nur aus einem Grund. Weil es leicht genug war!

Lernhaus Ahorn
Schulstraße 31
74744 Ahorn-Eubigheim
Tel.: 06296/277
Fax: 06296/92 99 800
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2018 Lernhaus Ahorn
Corporate Design by www.psag.eu